Hansestadt Soest

Welttag des Buches

Die Klasse 4a besucht die Rittersche Buchhandlung am Welttag des Buches

Einmal im Jahr findet der Welttag des Buches statt und zwar am 23.April, dem Todestag von dem englischen Schriftsteller William Shakespeare (1564-1616), sein bekanntestes Werk ist Romeo und Julia. Es ist ein UNESCO-Welttag des Buches und dieses Lesefest wurde ins Leben gerufen, damit die Bücher nicht vergessen werden.

Früh morgens um 8.30 Uhr ging es von der Petri-Grundschule zu Fuß in die Stadt zur Ritterschen Buchhandlung. Wir wurden vor der Treppe am Eingang herzlich begrüßt und man zeigte uns die alten Buchstaben von Herrn Ritter und Herrn Capell, die auf der Fassade gemalt sind. Herr Ritter aus Arnsberg hat die Buchhandlung 1836 am Kungelmarkt 3 gegründet, heute befindet sich die Buchhandlung im Grandweg 1a. Paul Gottlieb Capell (1852-1929), Carl Julius Mocker, Dorothee Merseburger und Gundula Rohe übernahmen nacheinander die Buchhandlung. Einige der Besitzer waren teilweise an Zeitungen beteiligt und führten nebenher eine Druckerei.

Wir betraten die Rittersche und der Geruch von altem Papier, neuen Büchern und altem Holz kam uns entgegen. Der Holzfußboden knarrte und die Treppe im hinteren Bereich quietschte, wenn man sie betrat. Diese Buchhandlung ist ein ganz besonderer Ort, in der noch ganz viel aus der alten Zeit ist- dort sieht es aus wie in einer Zauberbuchhandlung in einem spannenden Buch.
Uns wurden die Drehregale und die hohen Wandregale gezeigt. Die sind dazu da, um möglichst viele Bücher unterzubringen. Die Buchhandlung hat über 3000 Bücher.
Wir haben uns in den hinteren Teil der Ritterschen gesetzt, dort ist auch die knarrende Treppe. Es wurde uns die Geschichte der Ritterschen erzählt und warum es den Welttag des Buches gibt. Anschließend haben wir unsere Fragen gestellt und danach durften wir an einem Quiz teilnehmen. Nun hatten wir noch die Möglichkeit mit einem Partner die Buchhandlung anzuschauen. Am Welttag des Buches bekommt jedes Kind ein Buch geschenkt. Die wurden an uns verteilt und außerdem schenkte uns die Rittersche eine Überraschungstüte. Es fand eine Verlosung statt und Frau Kuhlmann zog eins unserer ausgefüllten Quizblätter, Maya hat ein Buch aus der Ritterschen gewonnen.
Nach unserem Besuch hat uns Frau Kuhlmann noch zu ein Eis bei Venezia eingeladen.
Wir sind zur Schule zurück gegangen. Es war ein toller Morgen und wir haben viel über den Welttag des Buches gelernt.

Lotta, Klasse 4a




Am Morgen war alles eigentlich normal, wir haben uns aufgestellt, Frau Kuhlmann hat unsere Klasse reingeholt. Alle kamen rein. Frau Kuhlmann erklärte noch kurz etwas, wir haben noch ein bisschen Deutsch gemacht und um 8.30 Uhr ging es los. Die 4a stellte sich in der Pausenhalle auf und wir machten uns auf den Weg. An der Buchhandlung angekommen wurden wir schon erwartet, die Angestellte von der Ritterschenbuchhandlung erzälte und erklärte uns erst was über die Fassade des Hauses. Die Kinder und Frau Kuhlmann gingen in die Rittersche. In der Buchhandlung fragte uns die Angestellte nach was es riechen würde, oder an was uns der Geruch erinnert. Denn neue und alte Bücher können riechen, erzählte sie uns. Die Angestellte der Ritterschen rief ein Kind auf und sagte:,,Gehe bitte einmal nach hinten zur Treppe. Uns fragte sie dann hinterher was wir gehört hatten, wir hatten ein knatschengehört sagte ein Kind. Die Frau erklärte uns das die Buchhandlung nicht die größte in Soest ist und auch nicht sehr groß wäre, deshalb sind die Regale sehr hoch an der Wand befestigt und Drehständer an vielen Ecken. Wir gingen in den hinteren Bereich der Buchhandlung und suchten uns einen Platz. Die Angestellte beantwortete unsere Fragen zum Beispiel waren unsere Fragen was das teuerste Buch war und welches das günstigste Buch wäre. Wie viele Bücher es in der Buchhandlung gibt. Dann bekam jeder einen Stift und einen Zettel, auf dem Zettel standen halbe Wörter und die anderen Buchstaben mussten wir bei 5 Quizstadionen herausfinden, die ganze Klasse machte das zusammen. Nun kamen alle zusammen, wir bekamen ein Buch geschenckt. Jeder gab seinen Zettel mit Namen und es gab eine kleine Verlosung. Maya gewann und durfte sich ein Buch von 6 Büchern aussuchen. Als wir fertig waren sind wir nach vorne gegangen und jeder hat eine Wundertüte bekommen. Wir verabschiedeten uns sehr freundlich und gingen wieder zur Schule zurück. Ganz kurzfristig haben wir beschlossen, ein Eis zu essen. Alle haben sich gefreut und haben ein Eis bekommen. Wir setzten uns hin und haben uns unterhalten. Als alle fertig waren, ging es wieder zur Schule zurück.
Hannah B., Klasse 4a




Akrobatik im Sportunterricht

Im Sportunterricht übte die Klasse 4b in der Unterrichtseinheit “Akrobatik” Menschenpyramiden ein.
Hier eine kleine Auswahl der Pyramiden!



Kirmes 2016

Die Kinder der 1. Klassen haben zu Kirmes ein Riesenrad gebastelt, das jetzt – beleuchtet – unsere Pausenhalle erhellt.



Gesunde Ernährung

Gesund und lecker
Die Klasse 3b der Petri-Grundschule hat im Sachunterricht viel über gesunde Ernährung erfahren. Als erstes hat die 3b Lebensmittel in Gruppen zusammengefasst. Es gab 7 Gruppen: Getreideprodukte, wie zum Beispiel Kartoffeln, Eiweißprodukte, wie zum Beispiel Fisch, Fleisch und Eier, Obst, Gemüse, Milch und Milchprodukte, Fette und Öle und als letztes die Extras. Die Ernährungsgruppen wurden im Ernährungsdreieck der Reihe nach von unten nach oben geordnet. Die gesunden Lebensmittel waren unten im grünen Bereich, zum Beispiel Getreide, Gemüse und Obst. Diese sollte man überwiegend essen. Die gelben Lebensmittel, die man nur in Maßen essen soll (Tierprodukte) befanden sich im mittleren Bereich. Die orangenen Lebensmittel befinden sich fast oben im Dreieck. Sie soll man nur selten essen. Ganz oben im Dreieck befinden sich die roten Lebensmittel (zum Beispiel Zucker), die man nur in ganz geringen Mengen essen darf. Die Kinder erfuhren ebenso, dass die Getränke auch eine wichtige Rolle bei der Ernährung spielen. Viele waren verwundert, dass der menschliche Körper zu 70 Prozent aus dem lebensnotwendigen Wasser besteht.
Am Ende gab es im Unterricht ein gemeinsames Frühstück mit gesunden Lebensmittel, bei dem jeder Schüler am Tisch etwas dazu beitragen musste.
Text: Louis, Paul Henry (3b)

Ein weiterer Bericht aus der Klasse kann hier heruntergeladen werden.

»

DownloadDateigröße: 192 kB












Auch in der Klasse 3a wurde am Ende der Unterrichtsreihe ein gemeinsames Frühstück durchgeführt.
Maja und Vera schreiben dazu:
Unser gesundes Frühstück

Wir, die Klasse 3a haben im Sachunterricht das Thema gesunde Ernährung durchgenommen. Unsere Lehrerin Frau Kuhlmann hat uns das Ernährungsdreieck erklärt. Frau Kuhlmann hat uns außerdem die verschiedensten Vitamine, Fette und Mineralstoffe vorgestellt. Nachdem wir alles verstanden haben, wollten wir ein gemeinsames Frühstück machen. Wir haben in Tischgruppen unser Frühstück zusammengestellt.
Das hat Frau Kuhlmann mitgebracht: Butter, Käse, Wurst, Frühstücksmesser, Frühstücksgabel.
Das haben wir mitgebracht: Brettchen, Becher, Löffel, Müslischalen, Tischdecken, Servietten, Obst/Gemüse, Wasser/Tee/Saft, Müsli, Milch, Brötchen, Sushi

Ein weiterer Bericht der Kinder aus dieser Klasse lässt sich hier runterladen.

» Ernährungsdreieck

DownloadDateigröße: 2 MB







Besuch der Museumspädagogischen Woche

Auch im Jahr 2016 nahmen die Schüler und Schülerinnen der Klassen 2-4 wieder an Angeboten des museumspädagogischen Projektes “Stadtgeschichte“, das vom 09.05. – 13.05.2016 stattfand, teil. Die Kinder lernten einen Maulwurf kennen und erfuhren, wie er zu seiner Hose, die aus der Hanfpflanze hergestellt wird, gekommen ist.
Ebenso schöpften einige Gruppen Papier und beschäftigten sich dabei im Stadtarchiv mit dessen Bedeutung für die Stadtgeschichte. Historisch ging es auch beim Besuch des “ottonischen Soest“ zu, der die Drittklässler in das Jahr 1000 zurückversetzte. Bei einem Rundgang versuchten sie, Überreste aus dieser Zeit zu entdecken.
Jedes der Angebote begeisterte die Schüler und Schülerinnen und macht Lust auf den Besuch neuer Angebote im kommenden Jahr.

Chorabend

Konzert in der Petri Grundschule
Die Aula unserer Schule verwandelte sich am Donnerstag, dem 29.04.2016 in einen Konzertsaal. Die Arbeitsgemeinschaft „Chor“ unter der Leitung von Frau Schemel sang verschiedene Lieder, die im laufenden Schuljahr gemeinsam erarbeitet worden waren. Viele Eltern, Großeltern, Geschwister und Gäste lauschten den Klängen, klatschten Beifall und waren begeistert von den Darbietungen. Umrahmt wurden die Lieder durch kleine einleitende Texte, die einzelne Chor-Kinder vortrugen.

Räderfahrzeuge der Klasse 3c

Zuerst haben wir einen Bauplan erstellt. Für den Bauplan haben wir aufgeschrieben, welche Materialien wir brauchen und was wir daraus bauen möchten. Für die Räder haben wir zum Beispiel Korken genommen und für die Achsen Strohhalme. Außerdem haben wir das Auto so aufgezeichnet, wie wir es bauen wollten.

geschrieben von Nora

Beim Bauen haben wir zuerst die Räder an die Fahrzeuge gebaut, damit das Auto fahren kann. Danach haben wir das Fahrgestell daran befestigt. Dazu haben wir das Fahrgestell an die Achsen geklebt. Die Karosserie haben wir auf das Fahrgestell gebaut. Zum Schluss haben wir das Auto noch von innen und außen gestaltet.

geschrieben von Johanna & Johanna

Die TÜV-Prüfung ist für den Test eines Autos sehr wichtig. Es gibt 6 Prüfungen, die ein Auto bestehen muss.
1. Das Auto muss geradeaus rollen.
2. Alle vier Räder müssen sich drehen.
3. Alle vier Räder müssen den Boden berühren.
4. Das Auto fährt ohne zu hoppeln.
5. Die Räder bzw. Achsen sind so befestigt, dass sie sich drehen.
6. Das Auto ist stabil.
Die TÜV-Prüfung fand in unserer Klasse statt. Dabei musste das Auto eine Rampe herunter rollen und wir haben mit Herrn Bökmann alle Kriterien überprüft.

geschrieben von Ruben

Unsere Fahrzeuge haben wir in einer Ausstellung der 3a und der 3b gezeigt. Die Klassen sind zu uns gekommen und haben sich die Autos angeguckt. Es wurden viele Fragen gestellt, wie wir die Autos gebaut haben.

geschrieben von Adriane