Hansestadt Soest

Waldjugendspiele am 22.09.2016

Am Donnerstag, den 22.09.2016 brachen alle 4. Klassen zu den Waldjugendspielen auf.

Aileen, aus der Klasse 4a, berichtet über diesen Tag:

Am Donnerstag, den 22.September 2016 machte die Klasse 4a mit ihrer Klassenlehrerin eine Klassenfahrt nach Günne am Möhnesee.
In Günne spielten wir bei den Waldjugendspielen mit.
Wir fuhren um 10.15 Uhr los, um 11.00 Uhr waren wir da und starteten sofort.
Alle aus der Klasse waren in Dreier-oder Vierergruppen aufgeteilt.
Später bekam jede Gruppe einen Fragebogen mit Aufgabenstellungen zu den 14 Stationen zum Thema Wald, die man zusammen lösen musste.
Danach wanderten wir zur ersten Station und dort musste man Tiere und Bäume des Waldes bestimmen. Bei einer anderen Station durften wir dreimal Fichtenzapfen durch einen Kranz werfen.
Kinder, die wollten konnten ein Stück Wildwurst probieren, danach gab es eine Frühstückspause.
Da ging es auch schon zur nächsten Station, wo uns zwei Jäger mit Jagdhunden erwarteten.
Wir lernten, was deren Aufgaben sind. Einmal fühlten wir Gegenstände und sollten erraten was es ist.
Alle Kinder rannten zum Ziel und erhielten dort ihre Urkunde zur erfolgreichen Teilnahme.
Leider mussten wir wieder zurück zum Bus. Um 14.30 Uhr kamen wir an.
Nach dieser Klassenfahrt konnten alle sehr viel erzählen und es war ein sehr schönes Erlebnis.













Besuch des Maxiparks am 16. Juni 2016

Besuch im Maxipark von Milo

Um 8 Uhr morgens trafen wir uns auf dem Schulhof. Wir waren alle sehr aufgeregt. Als erstes kam Frau Schiffer und begrüsste uns alle. Danach kam auch Frau Kuhlmann und es ging endlich los. Wir sind alle zusammen mit dem Bus nach Hamm gefahren. Insgesamt waren wir 25 Personen, 23 Kinder und zwei Lehrerinnen. Im Maxi Park erwartete uns schon Frau Stahl. Wir haben uns auf eine Mauer gesetzt und sie hat uns drei Plakate über die Tiere, die im Maxi Park leben, gezeigt. Frau Stahl teilte uns in drei Gruppen auf. Dann sind wir in einen kleinen Wald gegangen. Unsere Gruppe war die Einzige, die kleine Kröten gefunden hat. Wir haben auch Nacktschnecken und Weinbergschnecken gefunden, die ziemlich groß waren. Eine Gruppe hat sehr lange Regenwürmer entdeckt. Zum Schluss hat uns Frau Stahl den Unterschied von Kröten und Fröschen erklärt und sich anschliessend von uns verabschiedet. Wir haben uns einen schönen Platz neben dem Wasserspielplatz gesucht und dort gefrühstückt. Da Franziska Geburtstag hatte, hat sie für uns alle Maoams mitgebracht. Die waren sehr lecker.
Nach der Stärkung sind wir zum Kletterspielplatz gegangen und haben schön gespielt. Da war eine lange Rutsche, die aber sehr langsam war. Als wir uns ausgetobt haben, mussten wir leider schon wieder zurück zum Bus. Ungefähr 5 Minuten haben wir auf den Bus gewartet und sind dann zur Schule zurückgefahren. Es war ein sehr schöner Ausflug.

Ausflug in den Maxipark von Hannes und Hannah

Wir haben uns an der Schule auf dem Schulhof an unserem Aufstellplatz
getroffen. Dann sind wir in den Bus gestiegen, wo der Busfahrer uns freundlich begrüßt hat. Milo hat das Geburtstagslied mit dem Mikrofon angestimmt für Franziska. Die Stimmung war laut und ausgelassen. Auf dem Weg nach Hamm sind wir an den Hallen von Kuchenmeister vorbeigefahren. Wir sind bis nach Dinker gefahren. Da war ein Restaurant, ein Bäcker, ein Gemüsehändler. Da stand ein großes Schild wo draufstand Maximilianpark in Hamm 16 Kilometer. Am Maxipark angekommen haben wir eine Kleinigkeit gegessen. Mit Frau Stahl vom Maxipark sind wir zum Wald gegangen. Dort hat jede Gruppe zwei Schaufeln und eine weiße Schüssel bekommen. Sie hat uns die Stelle gezeigt, wo wir nach Tieren im Boden graben sollten. Wir haben Spinnen, Schnecken, Würmer, Asseln, Kröten und Insekten gefunden und in einer Becherlupe beobachtet. Frau Stahl hat uns erklärt, warum diese Tiere so wichtig sind. Danach haben wir uns von Frau Stahl verabschiedet. Jetzt gingen wir zum
Schmetterlingshaus. Dort war eine lebendige Schildkröte, tropische Schmetterlinge wie der Himmelsfalter, sogar ein BVB Falter. An diesem Tag geschah etwas ganz Besonderes. Selbst Frau Kuhlmann hat sowas noch nie gesehen: Wir haben genau gesehen, wie Schmetterlinge aus dem Kokon geschlüpft sind. Es war ganz schön spannend! Beim Verlassen des Schmetterlingshauses hat Frau Schiffer kontrolliert, ob niemand einen Schmetterling bei sich hat. Dann sind wir zum Spielplatz gegangen. Dort gab es verschiedene Rutschen, Klettergerüste, Wasserplätze und Sandkästen. Es gab auch eine alte Mine, da musste man nach ganz oben klettern um zu rutschen. Sujong und ich sind zusammen gerutscht, weil es sehr dunkel war. Die Rutsche war richtig schön schnell. Leo hat die ganze Zeit in der Rutsche geschrien. Sujong und ich haben versucht, Leo zu erschrecken, aber es hat nicht geklappt. Um 13:30 Uhr fuhr uns der Bus zurück zur Schule. Der Tag war sehr schön.

Bericht von Mia und Paula:

Unsere Klasse 3a hat ein Thema für den Maximilianpark ausgewählt „Im Boden ist viel los“. Am Donnerstag, dem 16. Juni 2016 ging es los. Der Bus holte uns an der Schule ab. Als wir am Maxipark ankamen, ist unser Programm angefangen. Wir haben mit Becherlupen und Schüppen Tiere im Boden gefunden und untersucht. Danach packten wir unsere Sachen an einem kleinem Kiosk aus und aßen. Als alle aufgegessen hatten, gingen wir ins Schmetterlingshaus und sahen auch den Himmelsfalter. Dann wanderten wir zum Wasserspielplatz. Dort hatten wir alle viel Spaß. Nach ungefähr 90 min. holte uns der Bus wieder ab und brachte uns wieder zur Schule zurück.